News 2006

Neckar-Chronik, 10.1.2006: Frisch gebrautes Hexenwasser in Bildechingen

Frisch gebrautes Hexenwasser in Bildechingen

10.01.2006, Neckar-Chronik

Beim Rossbrunnen trafen sich die Bildechinger Narren, um die Fasnet zu eröffnen. Zunftmeister Andreas Hesse und Zeremonienmeister Jochen Jesse befreiten die Masken der Riedhexen und Blockstrecker aus dem dunklen Kratten. Unterstützt von Blockstreckern, Riedhexen, der Tanzgarde und zahlreich erschienenem närrischen Volk wurde ihnen wieder Leben eingehaucht. Zuvor aber wurde ein kräftiger Schluck vom frisch gebrauten Hexenwasser genommen. Die Zutaten hatten sich die Hexen bei den Bildechingern besorgt, die sich auch in diesem Jahr wieder sehr spendabel zeigten und den Hexen ihre Spirituosenreste gerne abtraten. Dass das Hexengebräu gelang, bestätigte denn auch der Zeremonienmeister Jesse. „Es wird von Jahr zu Jahr besser.“ Julian Gabriel, Elena Blocher, Helena Straub, Teresa Straub und Stefan Plewa wurden als Narrensamen in die Blockstreckerzunft aufgenommen. Beim Singen eines Stimmungsliedes brauchten sei zwar noch elterliche Unterstützung, dafür beherrschten sie das hopsen und springen aber schon perfekt. So blieb dem Zeremonienmeister Jochen Jesse nur noch zu versichern: „Bei des Feuers heißer Glut, seid ihr aufgenommen in die Narrenbrut“. Anschließend wurde die neue Fasnetssaison im „Adler“ gebührend begrüßt und auf eine gute Fasnetssaison angestoßen.

Text und Bild: la